Das Team

Einige Bloggerinnen und Blogger haben sich spontan und über Tobias´ Beitrag zusammengefunden, um diese Idee des „Talks about books“ umzusetzen. Wir fangen einfach mal an und legen los, indem wir einen Rahmen, nämlich diesen Blog, für unsere Diskussionen schaffen. Wir haben uns vorgenommen, eine Handvoll Bücher im Jahr zu lesen und darüber ins virtuelle Gespräch zu kommen.

Und wir wünschen uns natürlich und ganz ausdrücklich auch, dass Ihr mitmacht, dass Ihr Euch von unserem Lesen anstecken lasst und Euch an unseren Diskussionen beteiligt.

Zum Team gehören:

Claudia, die auf dem Blog dasgrauesofa vor allem über zeitgenössische Literatur schreibt: „Über die eigenen Lektüren zu schreiben, ist schon wertvolle Ergänzung, weil ich – um schreiben zu können – viel genauer lesen muss und vieles in den Romanen und Sachbüchern entdecke, was ich sonst überlesen hätte. Aber über die Lektüre mit anderen Lesern zu diskutieren, ergänzend und vertiefend, vielleicht sogar kontrovers, das ist eine weitere Bereicherung des Lesens.

Birgit von Sätze&Schätze: „Sätze&Schätze entstand als Gemeinschaftsprojekt aus der Idee heraus, eine Art virtuelles literarisches Kaffeehaus zu gründen: Wir (ein Freund und ich) wollten einfach mit anderen Leuten über Bücher sprechen, die wir lesen. Die Idee der Literaturdiskussion lässt sich auf einem einzelnen Blog jedoch nicht so gut verwirklichen wie, so hoffe ich, bei diesem Gemeinschaftsprojekt, das sicher unterschiedliche Sichtweisen auf das jeweilige Buch hervorbringen wird.“

Marc, der glückliche Leser, hat seinen Blog aus einer Laune heraus eröffnet, um einfach mal die Gedanken niederzuschreiben, die ihn bei bestimmten Büchern beschäftigen. Mit dem Literaturbetrieb in kaum einer Weise verbunden (als Ingenieur liegen die Prioritäten woanders), macht es ihm vor allem Spaß die Gedanken zum Gelesenen mit anderen zu teilen. Bisher war die Arbeit am eigenen Blog recht ziellos, was die Auswahl der gelesenen Bücher angeht und wie er die Leser erreichen möchte. Mit „Let’s talk about books“ soll diese Ziellosigkeit wenigstens für ein paar Bücher im Jahr beiseite gelegt und diverse Diskussionsschlachten ausgefochten werden. Hoffentlich geraten seine Sichtweisen nicht allzu technisch oder findet er die Differentialgleichung für das perfekte Buch? Ihr werdet es sehen.

Bri ist seit 2014 eine der üblichen Verdächtigen, die sich zum Gemeinschaftsblog Feiner Buchstoff zusammengefunden haben. Die Idee, den eigenen ersten Blog aufzugeben und lieber gemeinsam mit anderen zu bloggen entstand aus den bereits vorher schon stattgefundenen gemeinsamen Leseprojekten, aus denen auch ab und an Gemeinschaftsrezensionen resultierten. Die Sucht nach gutem Lesestoff zieht sich wie ein roter Faden durch ihr privates und berufliches Leben, wenn gleich sie jetzt beruflich in einer zwar nicht ganz branchenfremden aber dennoch absolut anderen Richtung unterwegs ist. Sich durch die Diskussion über die gemeinsame Lektüre neue Sichtweisen zu erschließen, eigene bestätigt zu bekommen, ist etwas, was sie nicht mehr missen möchte.

Tobias bloggt unter dem Namen Libroskop. Für ihn war die Gründung eines Blogs die logische Forsetzung seiner Beiträge über Literatur fürs Radio und vereinzelt auch für Printmedien. Aus der anfänglichen Idee, bereits veröffentlichte Rezensionen und Interviews auf einem Blog zu sammeln, wurde schnell ein eigenständiges Ding mit vielen eigens fürs Netz geschriebenen Texten. Schwerpunkte sind japanische und französische Literatur sowie in der Reihe „Auf der Suche nach den verlorenen Büchern“ vergessene Autor_innen. Die Diskussion über einzelne Bücher ist für Tobias eine Herzensangelenheit: „wer sich über Bücher die Köpfe heiß redet, glaubt an die Kraft von Literatur.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s